A.F.B. media GmbH
Online!
  • eCommerce

    Neue Kundenzielgruppen finden

Previous
Next

eCOMMERCE

Digitale Kundenbeziehung

Wer eCommerce ausschließlich mit der Einrichtung und dem Betrieb eines Online-Shops verbindet, sieht nur einen kleinen Teil eines komplexen Arbeitsfeldes. Die globale Ausrichtung des Internets verspricht im ersten Moment ungeahnte Möglichkeiten. Diese Globalität erfordert aber auch abweichend von der klassischen Geschäftsabwicklung eine neue Herangehensweise. Fragen der technischen Umsetzung eines Online-Shops sind genauso zu beantworten, wie rechtliche Fragen und Fragen nach der Logistik. Wir sind dabei Ihr Partner, der Sie von der Planung und Konzeption bis zur Umsetzung begleitet.

 

Ein komplexer Prozess von der Produkt-Präsentation über die Werbung bis zur Logistik 

  • Produktinformationen sind nicht nur Pflicht, deren Qualität entscheidet oft über die Wahl der Käufer. Wo vor einiger Zeit noch ein einfaches Bild und eine Überschrift reichte, erwartet der Kunde heute mehr. Dreidimensionale Ansichten, Technische Informationen, Bewertungen anderer Käufer, Test- und Anwenderberichte, Foto-Galerien, Videos und Konfiguratoren - das sind die derzeitigen Werkzeuge. Dabei muss es nicht nur um eine Präsentation in einem Online-Shop gehen. Digitale Kataloge und Präsentationen im B2B-Bereich für Vertriebsmitarbeiter, Partner-Unternehmer oder Einkäufer gewinnen zunehmend an Bedeutung.

  • Werbung und Promotion des Unternehmens werden auf die eCommerce-Prozesse abgestimmt, adaptiert und erweitert. Klassische Werbung wird um crossmediale Formen erweitert.

  • Kundenbeziehungen (CRM) entwickeln sich im digitalen Geschäftsprozess im Vergleich zum traditionellen Handel wesentlich dynamischer und intensiver. Entsprechend dem vom Kunden erwarteten Kommunikationsverhalten müssen im Unternehmen entsprechende Werkzeuge für Kommunikation und auch Support zur Verfügung gestellt und in den gesamten eBusiness-Prozess integriert werden.

  • Es gibt verschiedene Online-Shop-Systeme am Markt. Auch wenn die Systeme immer flexibler und leistungsfähiger werden, kann mit einer vorausschauenden System-Planung bares Geld gespart werden. Modular erweiterbare Shop-Systeme bieten die Chance eines kostenoptimalen Einstieges, lassen sich nach Anforderung auch recht einfach erweitern und bieten dadurch eine hohen Investitionsschutz.

  • Mobile Devices gewinnen im eCommerce eine immer größere Bedeutung. Darum ist die Frage nach der Nutzbarkeit auf mobilen Endgeräten ein zentrales Thema im eCommerce.

  • Digitale Bezahlsysteme sind sicher und haben sich im digitalen Geschäftsverkehr bewährt. Aber auch hier gibt es Unterschiede in ihrem Einsatz und bei der Akzeptanz beim Kunden.

  • Seit Jahren stellt sich im Handel immer wieder die Frage nach den "Rennern" und den "Pennern" im Sortiment. Natürlich werden diese Fragen auch heute gestellt und durch ausgefeilte Analyse-Systeme beantwortet. Im eCommerce-Prozess können aber noch viel mehr Fragen exakt beantwortet werden. Die Analyse der Ergebnisse ist bares Geld wert und zeigt Brüche in Shopping-Prozessen, aber auch Potential für Optimierungs-Möglichkeiten.